<
Nepal.html

Annapurna Circuit April-Mai 2009

Das Trekking verläuft rund um den zehnthöchsten Berg der Erde, die Annapurna. Es bietet Ausblicke auf weitere Achttausender wie Manaslu und Dhaulagiri und viele andere hohe Berge.

Das Gebiet gehört zu den am besten entwickelten in Nepal und zieht dementsprechend viele Touristen an. Die meisten umrunden die Annapurna im Gegenuhrzeigersinn. Sie steigen das Marsyandi-Tal hinauf, überqueren den 5416m hohen Thorong-Pass und steigen durch das Kali Gandaki-Tal ab.

Die Originalroute ist 211 km lang, beginnt in Besisahar 820m und endet in Nayapul auf 1070m. In beiden Tälern wird der Strassenbau vorangetrieben, was der Trekkingroute ihren Reiz nimmt. Oft wird daher nicht mehr die ganze Runde begangen. Wir machten noch die ganze Umrundung.

Nach einer abenteuerlichen Busfahrt von Kathmandu nach Besisahar kann das Trekking beginnen. Doch zuerst müssen wir noch unsere Registration Card und das Entry Permit abstemplen lassen!

Die erste Hängebrücke lässt nicht lange auf sich warten.

Auch die ersten Kinder tauchen bald auf und bitten um ein kleines Geschenk. Kugelschreiber und Luftballone sind beliebt. Trotzdem stellt sich die Frage, ob man nicht besser auf andere Weise die Einheimischen unterstützt. Zum Beispiel indem man eine Dorfschule mit einem finanziellen Beitrag unterstützt.

Im unteren Teil des Tales werden eifrig Strassen gebaut. Verständlich aus der Sicht der Einheimischen, weniger erfreulich für die trekkenden Touristen.

Wir folgen tagelang dem Marsyandi-Fluss, einmal auf der linken Talseite, dann auf der rechten, einmal nahe am Wasser dann wieder weit oben an den steilen Hängen des engen Tales.  

Weiter oben öffnet sich das Tal und die Landschaft wird karger, dafür bekommt man die ersten Schneeberge zu Gesicht.

Immer wieder wandern wir an urtümlichen Dörfern vorbei wie hier an Bhraga, kurz vor dem bekannten Bergsteigerort Manang.

Hoch über Manang leuchtet die Ganggapurna 7454m imMorgenlicht.

Manang 3540m mit dem schönen Gletschersee des Ganggapurna-Gletschers

Heute überqueren wir den höchsten Punkt unseres Trekkings, den 5416m hohen Thorong La. Wir starten früh und kommen in den Genuss eines herrlichen Sonnenaufgangs.

Bereits sind wir auf Mont Blanc-Höhe und noch bleiben 600 Höhenmeter bis zum Pass, vor allem aber 1600 Meter Abstieg nach Muktinath, soviel wie vom Faulhorn nach Grindelwald.

Bei schönem, fast windstillem Wetter ist der Aufstieg zum Pass ein Genuss, vorausgesetzt, man erträgt die grosse Höhe gut!

Ziel erreicht! 

Der Abstieg beginnt.

Es ist nicht mehr weit nach Kagbeni, dem Ort am Eingang zum Upper Mustang.

Die ersten Sonnenstrahlen am Nilgiri 7061m

Magische Morgenstimmung auf dem Golden Hill hoch über Kagbeni.

Es geht heimwärts!

Anstatt mit dem Bus kehren wir per Flugzeug nach Kathmandu zurück. Auch ein Inlandflug ist ein Erlebnis!

Trekking im Makalugebiet Okt/Nov 2013

Mit Omanair via Muscat nach Kathmandu

Umsteigen in Muscat

Tendis Haus im Nordosten von Kathmandu

Flug von Kathmandu nach Tumlingtar

Jeep-“Fahrt“ nach Num 1560m, wo das Trekking beginnt.

Erster Guter Eindruck von Rinjees Kochkünsten

Die Lodge von Pasang Sherpa in Sheduwa

Das Einbinden des Fusses scheint zu interessieren!

Ein neuer Tag bricht an - hier in Kauma auf 3600m

Zum ersten Mal sehen wir den Makalu

Am Barun River, welcher vom Makalu Basecamp herunter kommt.

Erste Nacht im Zelt in Jark Kharka 4300m. Normalerweise hat es hier im Oktober keinen Schnee! Hongku Chuli 6833m

Peak 6 6809m ist ein Heiliger Berg und deshalb für Bergsteiger gesperrt.

Letzte Etappe ins Makalu Basecamp auf knapp 4800m - Makalu 8485m

Mit Dorchee, der zum ersten Mal Steigeisen an den Füssen hat, mache ich eine kleine Tour auf ca. 5200m.

Eindrückliche Staublawine

Unseren Plan, die über 6000m hohen Eiscols zur überqueren müssen wir aufgeben. Es hat zu viel Schnee. Also: Umqueren und gleicher Weg zurück bis nach Sheduwa!

Abschied von Pasangs Familie in Sheduwa

Impressionen vom Rückmarsch nach  Salleri

Impressionen von der 21-stündigen Jeepfahrt von Salleri nach Kathmandu

Impressionen aus Kathmandu

Impressionen aus Bauddha

Wanderung auf den Jamacho 2097m


<
Bilder_von_Touren.html